Planten&Blomen: Wortpicknick-Lesefesthäppchen

Aufrufe: 28

Am 4. September 2020 werde ich um 20:00 Uhr mit meinem Kollegen, dem Hamburger Autoren Alexander Posch in Planten&Blomen auf den Freilichtbühne (Musikpavillon) im abendlichen Programm Wortpicknick-Lesefesthäppchen mitwirken:

Vitamine auf die Ohren! 

Literarischer Punk (Alexander Posch) trifft auf Oper und Operette (Katharina Kagel und Karolina Trojok) – ein norddeutsches Crossover

Rundherum Maskentheater mit den Cocolotten und Einladung zum außerordentlichen Stricknick!

Informieren Sie sich bitte ausführlich auf der Programmseite Planten un Blomen

Auszug aus dem Gesamtprogramm vom 02.09.-04.09.2020

Beim diesjährigen Wortpicknick- Lesefest, das wir in kleine Lesefesthäppchen unterteilen, schallen Worte und Musik ins Sommergrün. Autor*innen lesen Romanauszüge, Lyrik und Kurzgeschichten – Ernstes, Heiteres und Poetisches auf der Bühne des Musikpavillons. Dieses Jahr prallen Texte, Gedichte und Erzählungen aus verschiedenen Welten aufeinander: Oper trifft literarischen Punk, der Weltraum kollidiert mit der Erde, die Nachwehen der Kriegszeit wirken in die nachfolgenden Generationen fort, Stadtleben trifft auf Landleben, das Fremde auf das Vertraute, Glück auf Trauer, Poesie auf satten Sound, Buchstaben auf Stricknadeln, Gestern auf Heute.

Zu Gast sind: Rasha KhayatMichael Weins, Katrin Seddig, Anselm NeftLütfiye Güzel, Özlem Özgür Dündar, Maiken Nielsen, Alexander Posch, die CocolottenNicole Wellbrock und Haye Graf, Konstantin Ulmer sowie die Musiker*innen/Bands WIM (Nina Müller), die Daniel Green Band, Jan Helbig, Karolina Trojok und Katharina Kagel.

Wer Lust hat, wird selbst kreativ und verfasst bei den Schreibworkshop Eigenes oder strickt beim außerordentlichen Stricknick an der Bühne des Musikpavillons was das Zeug hält…

Mit einer Lesung der Hamburger Autor*innen Rasha Khayat, Katrin Seddig und Michael Weins und Musik von WIM (Nina Müller) sowie literarischem Punk von Alexander Posch und Operngesang der Sopranistin Kathearina Kagel in Klavierbegleitung von Karolina Trojok klingt das Lesefest am Freitagabend aus.

Also: Termin in den Kalender schreiben, den Schwarm einladen, die Liebste überraschen oder Kind & Kegel unter den Arm klemmen und ab zu Planten un Blomen! Das wird ein fröhlich- literarisches Sommervergnügen!

Eintritt: FREI

Fr. 04.09.2020:

17 Uhr: Schreibworkshop l 18 Uhr: Wortpicknick Abendlesung mit Rasha Khayat, Katrin Seddig und Michael Weins l Musik von WIM (Nina Müller)

19.30 Uhr: 4×4 Minuten – Lesebühne für Mutige l 20 Uhr: Vitamine auf die Ohren! Literarischer Punk (Alexander Posch) trifft auf Oper (Katharina Kagel und Karolina Trojok)  – ein norddeutsches Crossover Programm

Rundherum Maskentheater mit den Cocolotten und Einladung zum außerordentlichen Stricknick

Nun zu den besonderen Formalien für 2020:

ANMELDUNG
Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Wir müssen vor Ort aber eine Gästeregistrierung vornehmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Plätze für 200 Gäste begrenzt sind. Die Kontaktdaten werden für den Zeitraum von vier Wochen archiviert und anschließend vernichtet.
Die allgemeinen Datenschutzbedingungen werden eingehalten.

ABSAGE BEI REGEN
Bitte informieren Sie sich aktuell über die Facebookseite!

PLATZWAHL UND EINLASS
Die Parkaufsicht stellt Ihnen das Kontaktformular und lässt Sie zu den Plätzen. Das Zusammensitzen von 10 Personen ist ohne Mindestabstand zulässig. Bitte halten Sie darüber hinaus den Abstand von 1,5 Metern zueinander ein! Die gesperrten Plätze dürfen nicht besetzt werden. Sollten Sie Erkältungssymptome haben, so können wir Ihnen leider keinen Einlass gewähren.

ABSTAND HALTEN
Natürlich gilt auch im Publikum und der Umgebung: Bitte halten Sie den Abstand von 1,5 m ein – zu den anderen Gästen sowie zu den Akteuren vor Ort ein.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Veranstaltungsort

Planten un Blomen (Musikpavillon)
St. Petersburger Straße
20355 Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.